Social Media: So sprechen Unternehmen mit ihren Kunden

Längst sprechen Unternehmen mit ihren Kunden nicht mehr über Telefon oder direkt vor Ort in Ihrem Geschäft. In unserem letzten Artikel haben wir Sie dabei unterstützt, das richtige Social Network für Ihre Firma auszuwählen. Nun geht es weiter mit dem Thema Kommunikation im Social Web. 

 

Lernen Sie heute, wie Sie auf den unterschiedlichen Plattformen richtig mit Ihren Kontakten kommunizieren und so in einen gemeinsamen Dialog mit  Ihren Kunden und Interessenten kommen.

 

Mehr Aufmerksamkeit durch Social Media

Mit Hilfe von Social Media erreichen Sie die unterschiedlichsten Unternehmensziele: Reagieren Sie schneller auf Kundenanfragen, oder erreichen Sie Bestandskunden, damit diese öfter bei Ihnen einkaufen. Oder Sie akquirieren Neukunden mit Hilfe von Facebook, Pinterest und Co.

 

Bei all diesen Zielen helfen Ihnen die sozialen Medien. Und das ist noch längst nicht alles. Nehmen wir noch einmal das Beispiel mit dem Möbelgeschäft. Sie haben Ihren Laden gerade erst eröffnet und wollen, dass mehr Kunden Ihr Geschäft besuchen. Natürlich müssen Sie dazu die Werbetrommel rühren.

 

Achtung: Sie sollten etwas zu sagen haben und gleichzeitig Personen, die sich für Ihre Inhalte interessieren. Noch ist Ihr neues Geschäft unbekannt – im echten Leben und im Web. Was könnte Ihre Kunden interessieren oder zu einer Interaktion bringen? Posten Sie doch gleich Bilder Ihrer neuen Kollektion oder tolle Eröffnungsangebote, exklusiv für Ihre Facebookfans.

 

So erreichen Sie Ihre Kunden und Interessenten im Social Web

In jedem Netzwerk sprechen Unternehmen mit ihren Kunden anders.
In jedem Netzwerk sprechen Unternehmen mit ihren Kunden anders.

Sie wissen, was Sie posten wollen? Gut – Jetzt müssen Sie überlegen, wo Sie es teilen wollen: Die meisten Personen erreichen Sie über Facebook und Twitter.

 

Nachdem Sie dort ein Konto eröffnet haben sollten Sie Ihre treuen Kunden, Freunde und Geschäftspartner als Kontakte hinzufügen. Beiträge, die Sie teilen werden dann von Ihrem Netzwerk geteilt, was wiederum für neue Kontakte für Ihre Social Media Seite sorgt.

 

Wichtig: Sie sprechen nicht in einen leeren Raum. Nehmen Sie aktiv an Gesprächen teil und bieten Sie Ihren Followern etwas. Mischen Sie mit, kommentieren und teilen Sie Inhalte von anderen und regen Sie so eine Diskussion an.

 

In jedem Netzwerk sprechen Unternehmen mit ihren Kunden anders

Als letzten Schritt planen Sie die Ansprache für die unterschiedlichen Zielgruppen nach Netzwerk.

 

Die Beziehung zwischen den Teilnehmern und die Art Ihrer Ansprache hängen mit der Funktion des jeweiligen Netzwerks zusammen.

 

Ein professioneller und verbindlicher Auftritt funktioniert bei einer sehr förmlichen und professionellen Zielgruppe oder in beruflichen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn.

 

Unterhaltsamer und informeller sprechen Unternehmen mit ihren Kunden auf Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Pinterest. Diese Netzwerke sind generell zwangloser mit weniger förmlichen Kunden.