Google Analytics für kleine Unternehmen

Zu verstehen, dass Sie Ihren Kunden das bieten, wonach Sie wirklich suchen, ist der Schlüssel zum Erfolg für jeden Unternehmer. Ganz gleich, in welcher Branche Sie tätig sind – ob Handwerker, Anwalt, oder Onlineshop. Von Kunden zu lernen, mit denen Sie tagtäglich Kontakt vor Ort haben, ist einfach. Aber was ist mit Ihren digitalen Kunden? Besucher Ihrer Webseite sind genauso wichtig wie „echte“ Kunden. Aber wie lernen Sie Ihre digitale Kundschaft besser kennen um potentielle Auftraggeber besser anzusprechen? Nutzen Sie Google Analytics für kleine Unternehmen!

 

Google Analytics ist ein mächtiges – und kostenloses – Werkzeug, das Ihnen hilft, Ihre aktuellen und potentiellen Kunden besser zu verstehen. Google Analytics für kleine Unternehmen unterstützt Sie dabei festzustellen, wie Besucher Ihre Homepage nutzen: Kommen Ihre Kunden aus Ihrer Stadt, oder eher von außerhalb? Wollten Sie schon immer wissen, nach welchen Begriffen Ihre Kunden eigentlich suchen, wie Sie auf Ihre Internetseite kommen und wie lange Sie auf Ihrer Homepage bleiben? Erstellen Sie mit Google Analytics schnell und einfach Berichte, die Ihnen helfen können, Ihre neue oder bestehende Internetseite zu verbessern. Als kleine Starthilfe bieten wir Ihnen heute Tipps, die Ihnen dabei helfen, Analytics für Ihre Homepage einzurichten und das Verhalten Ihrer Kunden besser zu verstehen.

 

Nutzen Sie Google Analytics für kleine Unternehmen und lernen Sie Ihre User besser kennen.
Nutzen Sie Google Analytics für kleine Unternehmen und lernen Sie Ihre Besucher über einfache Statistiken besser kennen. (Bild ©Google)

 

Wie Sie Google Analytics für kleine Unternehmen einrichten

 

Gehen Sie auf google.de/analytics und erstellen Sie ein kostenloses Benutzerkonto, oder loggen Sie sich einfach in Ihr bestehendes Google-Konto ein. Nach dem Erstellen Ihres Kontos müssen Sie dem Tool mitteilen, ob Sie eine Webseite oder eine App beobachten wollen. Google nennt diesen Prozess „eine Property erstellen“.

 

Hier sind die Schritte, die Sie durchführen müssen um Ihre Webseite für Google Analytics einzurichten:

  • Loggen Sie sich in Ihr Konto bei Google Analytics ein
  • Klicken Sie auf Verwalten
  • Wählen Sie für welches Konto Sie das Property erstellen wollen. Dafür benutzen Sie einfach das Dropdown-Feld im Bereich Konto

Sobald Sie das Konto ausgewählt haben, wählen Sie im Menü Property den Punkt: Neue Property erstellen

  • Wählen Sie Website
  • Geben Sie den Namen der Seite ein
  • Geben Sie die URL Ihrer Webseite ein
  • Wählen Sie die Branche und die Zeitzone für Ihre Berichte
  • Klicken Sie auf Tracking-ID abrufen

Nachdem Sie Ihre Homepage als Property angelegt haben, verbinden Sie sie über einen Trackingcode mit Google Analytics. So kann Google in Zukunft Daten über Ihre Besucher für Sie sammeln. Wichtig – bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Besucher im Impressum auf die Verwendung von Google Analytics hinweisen müssen. Weitere Infos hierzu finden Sie hier.

 

Analytics auf Ihrer Seite installieren

 

Google Analytics benötigt Ihre Hilfe, um zu wissen, welche Seite es überwacht und woher die Daten für Ihre Zahlen kommen sollen. Sobald Sie eine Property für eine Webseite erstellt haben, binden Sie den sogenannten Trackingcode ein. Dieser wird benötigt, um Ihre Homepage Ihrem Analytics-Konto zuzuordnen. Am einfachsten funktioniert dies, wenn Sie den Code direkt in Ihre Firmenseite einbinden.

Wenn Sie Zugriff auf den Quellcode Ihrer Internetseite haben, oder sich selbst zutrauen HTML zu editieren, dann können Sie diesen nächsten Schritt selbst erledigen. Wenn Sie jedoch einen Webmaster oder Agentur für Ihre Homepage haben, können Sie natürlich auch auf professionelle Hilfe zurückgreifen.

  • Loggen Sie sich in Ihren Analytics-Konto ein und wählen Sie den Reiter Verwalten. Wählen Sie das soeben erstellte Konto und das Property.
  • Wählen Sie Tracking-Informationen > Tracking-Code
  • Der Tracking-Code wird in einem Kasten mit mehreren Zeilen JavaScript erscheinen. Er beginnt mit <script> und endet mit </script>
  • Ändern Sie nichts am Code selbst! Kopieren Sie den gesamten Code und kopieren Sie ihn in das HTML jeder Seite, die Sie mit Google Analytics auswerten wollen. Platzieren Sie den Code direkt nach dem </head> Parameter der jeweiligen Seite.
  • Content Management Systeme wie WordPress oder Typo3 ermöglichen Ihnen, den Tracking-Code unter den Webseiteneinstellungen einzufügen, um ihn auf jeder Seite verfügbar zu machen.

 

Die unterschiedlichen Dashboards helfen Ihnen dabei das Verhalten Ihrer Kunden besser zu verstehen (Bild ©Google)
Die unterschiedlichen Dashboards helfen Ihnen dabei das Verhalten Ihrer Kunden besser zu verstehen. In diesem Beispiel etwa, wie Ihre Seite sich im Social Media schlägt. (Bild ©Google)

 

 

Die verschiedenen Analytics Ansichten für Anfänger

 

Google hat ein intuitives, vielseitiges Werkzeug erstellt, um Ihre Daten sichtbar zu machen: das sogenannte Dashboard. Mit diesem können Sie selbst bestimmen, welche Kennzahlen für Sie wirklich wichtig sind und unterschiedliche Ansichten selbst erstellen. Das Dashboard zu benutzen ist sehr einfach und hilft Ihnen zu verstehen, wie gut die Erfahrung Ihrer Besucher auf Ihrer Seite ist, was funktioniert, wo Verbesserungsbedarf besteht und was Sie verbessern können.

Ihre Anfangsübersicht zeigt Ihnen bereits grundsätzliche Informationen zu Ihrer Seite über einen Zeitraum der letzten 30 Tage. Aber Achtung: Natürlich kann Google Ihnen erst Daten anzeigen, ab dem Tag an dem Sie Analytics installiert haben.

  • Anzahl an Besuchern, Anteil von Besuchern, die zum ersten Mal Ihre Seite besuchen, und wiederkehrenden Nutzern
  • Durchschnittliche Dauer, die Ihre Besucher auf Ihrer Homepage verbringen
  • Woher Ihre Besucher kommen und welche Sprache sie sprechen
  • Conversions, also Bestellungen über Ihre Seite bzw. Ihren Online-Shop
  • Geschwindigkeit Ihrer Seite
  • Woher Ihre Besucher auf Ihre Seite gelangen

Natürlich können Sie das Datum für Ihre Statistiken ändern. Monate, Tage, Wochen und sogar Stunden sind möglich. Außerdem könne Sie zwei verschiedene Zeiträume vergleichen.

 

Berichte, die Sie kennen und nutzen sollten

 

Mit Google Analytics für kleine Unternehmen ist es einfach, Ihre Daten zu nützlichen Berichten, den Reports zusammenzufassen. Die folgenden Reports sind besonders für kleine Unternehmen nützlich:

  • Wie sichtbar sind Sie im Internet? Die Zielgruppenübersicht zeigt Ihnen, wie viele Personen Ihre Seite besuchen. Auch Tageszeit und Herkunft des Besuchers sind auswertbar.
  • Ist Ihr Betrieb in einem Branchenbuch, oder der Seite der Handwerkskammer verlinkt, oder schalten Sie sogar Anzeigen auf Google und Co? Akquisition zeigt Ihnen, woher Ihr Traffic, also Ihre Besucher kommen. Dazu gehören z.B. Suchmaschinen, Links von anderen Seiten, oder Unterseiten Ihrer eigenen Webpräsenz.
  • Welche Bereiche Ihrer Seite sind für Ihre Besucher am interessantesten? Die Bildergalerie Ihrer fertigen Projekte, oder ein Produktvideo? Im Bereich Zielseiten erfahren Sie, auf welchen Seiten Ihre Besucher einsteigen. Viele Zugriffe auf Ihre Startseite bedeutet, dass Sie gut über die Google-Suche gefunden werden, oder viele Kunden Ihre Seite mit einem Lesezeichen versehen haben. Besonders viele Zugriffe auf eine bestimmte Seite können aber auch ein Hinweis für besonders interessante Inhalte sein.
  • Sie haben in letzer Zeit eine Anzeige in einem Fachmagazin veröffentlicht, oder waren auf einer Messe und möchten wissen, welche Wirkung Ihre Werbung hatte? Der Bereich Aktive Nutzer zeigt Ihnen, wie viele Besuche Sie in den letzten 7, 14 oder 30 Tagen auf Ihrer Seite hatten. Dies hilft Ihnen zu erkennen, ob Ihre Aktionen erfolgreich waren und ob User Ihre Seite langfristig interessant finden.
  • Anwalt in meiner Nähe, Schreinerei Berlin-Mitte oder Online-Shop Kinderkleidung: Im Bereich Keywords finden Sie als wichtigstes Element alle Begriffe, die Besucher Ihrer Seite in ihre Suchmaschine, wie etwa Google oder Bing, eingegeben haben und letztendlich so zu Ihnen gelangt sind.

 

Mit Google Analytics für kleine Unternehmen ist es möglich Ihre Websitebesucher in Echtzeit zu beobachten. (Bild ©Google)
Mit Google Analytics für kleine Unternehmen ist es möglich Ihre Websitebesucher in Echtzeit zu beobachten. (Bild ©Google)

 

 

Setzen Sie sich Ziele

 

Jede Beobachtung ist wirkungslos, wenn Sie sich kein Ziel gesetzt haben. Ziele können Ihnen helfen, festzustellen ob Sie mit Ihrer Seite das erreichen, was Sie vorhaben und wie Sie Ihre Bemühungen verbessern können. Darüber hinaus bietet Google Ihnen die Möglichkeit, Zielvorhaben in AdWords, also der Werbeplattform innerhalb der Google-Suche, zu erstellen und zu messen. Dies ist allerdings ein Werkzeug für Fortgeschrittene, das den Rahmen dieser Anleitung sprengen würde. Eine Anleitung dazu finden Sie hier

Wenn Sie nur wenige Besucher haben, obwohl Ihre Seite schon länger online ist, oder Sie Nutzer aus Zielgruppen anziehen, die für Sie nicht relevant sind, können Sie dies beeinflussen, indem Sie Ihre Firmenseite für Suchmaschinen optimieren und die richtigen Keywords, also Begriffe, nach denen Ihre Kunden suchen, sinnvoll einsetzen.

Wie kleine Firmen und Handwerker ihre Seite in Bezug auf Keywords und SEO, also Suchmaschinenoptimierung optimieren können lernen Sie im letzten Teil unserer Reihe!

 

Auch in dieser Woche bieten wir Ihnen für Ihren gelungen Start in die Suchmaschinenoptimierung drei Analysepakete für Ihre Internetpräsenz.

Schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail mit dem Betreff Suchmaschinenoptimierung an marketing@telias.de.

 

Schreibe einen Kommentar