Content Marketing für Einsteiger: Hier sind Tipps für Ihr Unternehmen!

Manche mögen den Begriff hassen, aber es besteht kein Zweifel, dass Content Marketing auch in Deutschland (endlich) mehr Fahrt aufnimmt.

Natürlich ist die Strategie, neue Kunden mit Inhalten zu gewinnen kein neues Konzept. Neu ist, dass Content neue Perspektiven und Rollen für das Marketing in Unternehmen schafft. Content wird dabei immer taktischer im Businessbereich eingesetzt.

Wir haben eine Auswahl der besten Content Marketing Tipps für Sie zusammengestellt:

 

Definieren Sie Ihre Zielgruppe, bevor Sie Content produzieren

Denken Sie eher an ein Publikum als an Kunden. Ziel ist es, Inhalte, die überzeugen, aber auch auf Ihre Marke ausgerichtet sind, zu produzieren.

Schauen Sie sich Ihre besten Kunden und Ihre engagiertesten Besuchern an, und versuchen Sie herauszufinden, welche Art von Inhalten diese Menschen anzieht.

Welche Art von Inhalten macht einen Besucher zu einem Kunden?

 

Erstellen Sie einen Style Guide

Über die Feinheiten von Grammatik lässt sich streiten. Was wichtig ist, ist die stilistische Einheitlichkeit Ihrer Beiträge. Diese kann mit einem Style Guide gesichert werden.

Geben Sie Ihren Style Guide Ihren Mitarbeitern und externen Agenturen, um sicherzustellen, dass Sie einen Einheitlichen Ansatz für die Präsentation Ihrer Artikel haben. Streichen Sie im Vorhinein ‚Unwörter‘, die Sie (und Ihre Besucher) nie in Ihren Artikeln lesen wollen.

 

Lernen Sie alten Content zu recyceln

Generell ist es natürlich besser, neue Artikel zu schreiben. Allerdings sollten Sie auch daran denken, wie Sie alte Inhalte adaptieren können um Sie beispielsweise in anderen Formaten zu verwenden.

Aus diesem Post könnte man beispielsweise eine Infografik, eine Präsentation, ein Video, ein Webinar oder eine Reihe von Tweets machen.

 

Content Marketing: Der Aufstieg. Quelle: http://mashable.com/
Content Marketing: Der Aufstieg. Quelle: http://mashable.com/

 

Versuchen Sie, zeitlose Inhalte zu erstellen

Während Nachrichten und newsbezogene Inhalten sehr viel Traffic erzeugen können, ist die Haltbarkeit dieses Contents leider nicht sehr lang. Versuchen Sie, Artikel mit nützlichen Tipps und Ratschlägen, die gut über einen längeren Zeitraum für Ihre Zielgruppe relevant sind, zu erstellen.

 

Gap Analyse im Content Marketing

Suchen Sie nach Lücken bei Google, um sich wertvolle Suchpositionen, auf denen Sie aktuell nicht ranken, zu sichern. So können Sie schon bei der Produktion von Inhalten Ihren Content in die richtige Richtung lenken.

Betrachten Sie die Menge der Suchanfragen nach einem bestimmten, für Sie relevanten Begriff. Werfen Sie einen Blick auf die Konkurrenz und versuchen Sie herauszufinden, in welchem Volumen und welche Art Inhalte Sie produzieren sollten, um sich wertvollen Traffic zu sichern.

 

Profitieren Sie von Tools

Es gibt einige nützliche Content Marketing Tools, die Ihnen die Arbeit erleichtern und Ihnen bei der Content-Generierung und dem Brainstorming helfen können.

Zum Beispiel können Sie den Google-Keyword-Planer verwenden, um eine Liste von sinnvollen Begriffen und Phrasen zu identifizieren, um ein gutes Ergebnis in den SERPs zu erzielen.

 

Seien Sie originell

Die einzige Art, sich von immer gleichen Content und tausenden Blogs abzuheben, ist es, Ihre Leser mit Ihren eigenen Ideen und Meinungen zu begeistern, anstatt einfach Pressemeldungen aufzuwärmen oder Whitepapers umzuschreiben.

Langfristig sind die besten Inhalte die, die originell und einzigartig sind.

Auch hier gilt: Qualität statt Quantität.

 

Verwerten Sie nicht einfach nur Nachrichten

Sich im Content Marketing einfach auf News zu beziehen ist grundsätzlich kein Fehler, aber nicht immer eine sinnvolle Strategie im Content Marketing. Wichtig ist, dass Sie Fakten nicht einfach wiedergeben, sondern erklären, warum Neuigkeiten relevant für Ihre Leser sind und wie Sie damit umgehen sollten.

 

Schaffen Sie Inhalte, die man lesen kann

Selbst der beste und relevanteste Artikel scheitert, wenn Ihre Leser Ihn nicht lesen können.

Riesige Textwüsten, zu lange Absätze, keine Formatierung und keine Bilder reichen oft, damit Ihre Leser das Weite suchen.

Versuchen Sie stattdessen, große Textblöcke mit Überschriften zu teilen. Vermeiden Sie zu lange Sätze. Markieren Sie Schlüsselwörter und Zahlen, verwenden Sie Bilder und Grafiken. All diese Techniken helfen Ihnen Ihre Botschaft zu vermitteln und den Text für Ihre Besucher leichter lesbar zu machen.

 

Denken Sie an SEO

Wenn Sie Inhalte erstellen, denken Sie auch daran, wie Sie durch einfache SEO-Maßnahmen mehr Trafic generieren können. So erreichen Sie durch Ihre Inhalte eine bessere Position auf Google.

Versuchen Sie, die bereits erwähnten Lücken Ihrer Konkurrenz zu füllen und optimisieren Sie Ihre Inhalte.

Google Analytics und Tools wie SEM Rush oder Sistrix bieten sich beispielsweise zur Optimierung Ihrer Inhalte an.

Auch im Content Marketing gilt: Like, Share, Subscribe
Auch im Content Marketing gilt: Like, Share, Subscribe

Keine Angst vor langen Texten

Ihre Onlineleserschaft ist, obwohl das Medium Internet es oft vermuten lässt, nicht ungeduldig und will oft mehr als bloß einen Absatz zu einem Thema lesen.

Dafür spricht nach wie vor das Interesse von Usern an längeren Inhalten. In der Theorie wollen Besucher sowohl kurze, einfachere Inhalte, als auch detaillierteren Content lesen. Auch hier gilt: Die Mischung macht’s.

Im Content Marketing sind viele Inhalte zwischen 500 und 800 Wörtern sind oft schwierig, da sie zu lang sind, um Sie schnell zu lesen, und zu kurz sind, um detailliert ein Thema aufzugreifen.

 

Messen und lernen

Messen Sie die Performance Ihres Blogs mit Tools wie Google Analytics und verwenden Sie Werkzeuge um Ihre Keywords zu analysieren und zu optimieren. Auch den Effekt Ihrer Inhalte auf Ihre Social Media Kanäle sollten Sie im Auge behalten.

Und ein letztes Mal: Recyceln Sie alten Content.

Der Grundgedanke ist natürlich, alte Inhalte, die gut performen, aufzuarbeiten. So profitieren Sie vom Google Algorithmus – denn neuer Content ist immer gut. Außerdem erhalten Sie so neue Shares und Verlinkungen auf Ihre Inhalte.

Schreibe einen Kommentar