Juni 2016

Social Media: Das beste Netzwerk für Ihr Unternehmen

In unserem letzten Artikel haben wir Ihnen gezeigt, worum es bei Social Media für Unternehmen geht. Heute unterstützen wir Sie nun bei der Auswahl des besten Netzwerks für Ihr Unternehmen.

 

Das beste Netzwerk für Ihr Unternehmen

Facebook, Twitter, Google+ und Xing sind extrem beliebt. Allein Facebook hat weltweit mehr als eine Milliarde Nutzer. Sie können sich also sicher sein, dass ein Großteil Ihrer Kunden in diesen gigantischen Netzwerken aktiv ist.

 

Nutzen Sie neben den großen Plattformen auch kleinere, spezialisierte Netzwerke für Ihre Firma! Nischen- oder Branchen-Netzwerke widmen sich fachlichen Themen mit Expertenwissen und sind eine perfekte Plattform für Ihr Unternehmen. Teilen Sie dort ausführlichere Inhalten und Insider-Informationen.

 

 

Portale wie TripAdvisor oder Quandoo bieten die ideale, spezialisierte Plattform für Hotels und Restaurants. Für jede Branche gibt es die unterschiedlichsten Social Networks. Versuchen Sie herauszufinden, welches Netzwerk für Ihr Unternehmen wichtig ist. Natürlich haben diese Nischen-Netzwerke weniger Mitglieder als Facebook und Co., aber dort finden Sie genau die Nutzer, die Sie ansprechen möchten.

 

Diese Netzwerke für Unternehmen gibt es

Unsere Infografik hilft Ihnen das beste Netzwerk für Ihr Unternehmen zu finden.
  • Persönliche Netzwerke (Facebook, Google+) bieten die Möglichkeit, online mit Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben. Auch als Unternehmen können Sie dort mit Ihren Kunden und Interessenten kommunizieren.
  • Content-Sharing-Netzwerke (Pinterest, Instagram) bieten potenziellen Kunden Fakten: Zahlen, Grafiken, Bewertungen und Ähnliches.
  • Berufliche Netzwerke (z.B. Xing oder LinkedIn) richten sich eher an die Geschäftswelt und sprechen Nutzer an, die sich vernetzen wollen, eine Stelle oder Mitarbeiter suchen.

Wichtig bei allen Netzwerken: Schreiben Sie unterhaltsame Geschichten und Beiträge, die Ihre Kunden wirklich interessiert und für sie einen Nutzen darstellt – keine Werbung oder Vertriebsbeiträge.

 

So könnte das ganze dann funktionieren:

Ein Möbelgeschäft postet ein Foto von einem Kunden vor seinem neuen Esstisch. Der Kunde teilt das Foto, erstellt Verknüpfungen und steigert so mit seiner positiven Erfahrung den Bekanntheitsgrad Ihres Geschäfts.

Auf YouTube zeigt der Möbelhändler Videos mit Tutorials wie man einen Raum einrichtet und den Tisch mit anderen Möbelstücken und kombiniert. Auf Pinterest postet er dann noch die passenden Stühle zum Tisch.

 

Forschen Sie nach! Finden Sie heraus, wie Nutzer eine Plattform nutzen und verstehen Sie, wie Sie ein Netzwerk für Ihr Unternehmen nutzen können um an Unterhaltungen teilzunehmen und was Sie dort teilen können.

 

So sprechen Sie im Social Web mit Ihren Kunden

In unserem nächsten Beitrag lernen Sie, wie Sie Ihre Social Media Profile einrichten. Lernen Sie auf den unterschiedlichen Plattformen mit Ihren Kunden zu kommunizieren. Teilen Sie Inhalte und steigern Sie die Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen!

Social Media für kleine Unternehmen: Der Einstieg

In Social Media für kleine Unternehmen liegt großes Potenzial: Firmen sprechen direkt mit bestehenden und potentiellen Kunden, teilen Inhalte, diskutieren, bauen Vertrauen auf, erreichen mehr Nutzer, erweitern ihren Einflussbereich und letztendlich lernen sie ihre Kunden besser kennen

 

Dieser Artikel soll Ihnen eine kurze Übersicht über die Vorteile von Social Media für kleine Unternehmen geben. Worum geht es, wobei kann mir Social Media helfen und auf welchen Plattformen sollte ich überhaupt aktiv sein?

 

Bleiben Sie bei uns und wagen Sie mit uns den ersten Schritt in das soziale Netz. TELiAS zeigt Ihnen in den nächsten Wochen, wie Sie erfolgreich Social Media für kleine Unternehmen planen und aufbauen können!

 

Social Media für kleine Unternehmen: Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen

Social Media für kleine Unternehmen bietet Ihren Kunden und Fans die Möglichkeit, für Ihre Produkte zu werben. Dadurch gewinnen Sie Vertrauen: Werbung von Kunden wirkt grundsätzlich überzeugender und authentischer als Eigenwerbung.

 

Und es gibt noch einen Vorteil den soziale Medien Ihnen bieten: Sie können beobachten, wie die Leute online mit Ihrer Marke kommunizieren – und daraus lernen.

 

Ein Blogeintrag über die Geschichte des Zedernholz ist vermutlich nicht so spannend. Ein Video darüber, wie man sich selbst einen kleinen Schreibtisch bauen kann oder wie Sie in Ihrer Werkstatt eine individuelle Lampe herstellen, wird dagegen sicher oft geteilt. Finden Sie heraus, was den Nutzern gefällt – online und in Ihrem Ladengeschäft – und geben Sie ihnen mehr davon.

 

 

Facebook, YouTube, Pinterest? Welche Plattform ist die richtige für mein Unternehmen?

Wenn Sie mit Social Media für kleine Unternehmen beginnen sollten Sie zunächst einmal die verschiedenen Netzwerke kennen lernen. Welche davon nutzen Ihre Kunden hauptsächlich? Das hilft Ihnen bei der

Social Media für kleine Unternehmen: Finden Sie heraus, auf welchen Netzwerken Ihre Kunden unterwegs sind und konzentrieren Sie sich auf ein bis zwei Plattformen.
Social Media für kleine Unternehmen: Finden Sie heraus, auf welchen Netzwerken Ihre Kunden unterwegs sind und konzentrieren Sie sich auf ein bis zwei Plattformen.

Entscheidung, welche Plattform Sie wählen sollten:

 

 

Vielleicht fangen Sie in den Netzwerken an, auf denen Sie selbst aktiv sind. Generell gilt: Es macht mehr Sinn, aktiv auf zwei Netzwerken zu sein. Passiv auf zehn Plattformen unterwegs zu sein hat einen negativen Effekt.

 

Der Erfolg kommt nicht über Nacht

Freundschaften in den sozialen Medien lassen sich nicht über Nacht schließen und nicht erzwingen. Beginnen Sie damit, Ihre Bestandskunden anzusprechen. Verweisen Sie in Ihrem Shop mit „Folgen Sie uns“ auf Ihr soziales Netzwerk. Oder bieten Sie Ihren Fans Sonderangebote an.

 

Nutzen Sie auch andere Möglichkeiten zur Erweiterung Ihres Netzwerks: Wettbewerbe, spezielle Veranstaltungen, Angebote nur für Mitglieder, unterhaltsame Inhalte oder auch Events.

 

Und wie geht es jetzt weiter?

Schauen Sie sich als Inspiration die Facebook-Seite des Lampenbauers Funzel baut Licht aus Köln an, die einfach alles richtig macht.

Sie benötigen Bilder für Ihre ersten Facebook-Posts? Suchen Sie nach kostenlosen Motiven auf Pixabay.

Verwalten Sie Ihr neues Facebook-Profil doch einfach mobil, mit dem offiziellen Seitenmanager für Android und Apple

 

Das Beste kommt zum Schluss: In dieser Woche bieten wir für einen unserer Leser den Einstieg ins soziale Netz: TELiAS unterstützt Sie bei der professionellen Erstellung Ihrer Facebook-Seite!

 

Schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail mit dem Betreff Facebook, der Adresse Ihrer Homepage, ein paar Stichwörtern und Ihren Kontaktdaten an marketing@telias.de – wir setzen uns dann gerne mit Ihnen in Verbindung.