Februar 2016

Produktiver arbeiten mit 7 einfachen Tipps

Sie sind bereit zu arbeiten und haben in den Powermodus geschaltet. Dabei können Sie noch mehr erledigen und dabei sogar entspannter sein. Um Ihnen dabei zu helfen haben wir für Sie sieben einfache Tipps zusammengetragen mit denen Sie (fast) mühelos produktiver arbeiten.

 

1. Schlafen Sie nachts

Menschen, die nicht genug Schlaf bekommen arbeiten weniger effizient und sind anfällig für Fehler. Die Denkqualität nimmt mit zunehmendem Schlafmangel ab. Stellen Sie sicher, dass Sie Arbeitszeit und Zeit zuhause. Mit genügend Schlaf schaffen Sie mehr.

 

Produktiver arbeiten durch mehr Schlaf
Powernapping am Arbeitsplatz? Schlafen Sie lieber zuhause.

 

2. Produktiver arbeiten durch ungestörte Arbeitszeiten

Schaffen Sie sich Zeitblöcke, in denen Sie komplett von der Kommunikation mit der Außenwelt abgeschnitten sind. Zwei Stunden pro Tag genügen. Sich ständig auf E-Mail, Internet, WhatsApp usw. zu konzentrieren, während Sie arbeiten, kostet Zeit und Aufmerksamkeit. Ohne Ablenkungen erledigen Sie mehr. Leichte Musik im Hintergrund kann Ihnen helfen Ihre Konzentration zu steigern.

 

3. Gönnen Sie Ihrem Hirn eine Pause

Je mehr Sie denken, umso anstrengender ist Ihr Tag. Leicht vergessen wir, wie viel Energie unsere Denkarbeit benötigt. Eine kurzweilige und leichte Ablenkung wie TV oder ein nicht zu anspruchsvolles Buch helfen Ihnen Ihren Körper und Geist wieder aufzuladen. So können Sie sich wieder mit schwierigen Aufgaben oder kreativen Herausforderungen beschäftigen und produktiver arbeiten. Einfach mal vor die Tür zu gehen ist auch ein guter Weg um Kraft zu tanken.

 

4. Meistern Sie die To-Do-Liste

Natürlich müssen Sie nicht pedantisch jeden Aspekt Ihres Alltags abhaken, aber eine To-Do-Liste wird Ihnen helfen organisierter und produktiver zu Arbeiten. Eine Übersicht Ihrer offenen Aufgaben hilft Ihnen, Ihre Zeit zu managen und zu priorisieren. Und natürlich haben Sie als positiven Nebeneffekt den Spaßfaktor, hinter Ihre Aufgaben buchstäblich einen Haken zu setzen.

 

Produktiver arbeiten durch Listen
Ein guter Anfang, aber vielleicht sollten Sie doch zu Wunderlist wechseln.

 

5. Bearbeiten Sie alle Ihre Mails

Alles was Sie liegen lassen kostet Sie Zeit und Energie, die Sie darauf verwenden an all die Dinge zu denken, die Sie noch erledigen müssen. Versuchen Sie all Ihre E-Mails bis zum Ende des Arbeitstages zu bearbeiten. Sie müssen nicht jede Mail beantworten, aber Sie sollten sich zumindest einen Überblick über Ihr Postfach verschaffen, sodass Sie nichts verpassen. Vielleicht sind viele der angesprochenen Dinge ohnehin bereits erledigt? Lesen Sie Ihre E-Mails und, wenn nötig, fügen Sie die notwendigen To-Dos zu Ihrer Liste hinzu.

 

6. Produktiver arbeiten durch Konfliktlösung

Emotionale Konflikte lenken Sie konstant davon ab, Dinge zu erledigen. Natürlich müssen Sie nicht jeden Ihrer Kollegen mögen, aber lassen Sie Frustration und Ärger nicht Ihren Arbeitsalltag und Ihre Leistungsfähigkeit bestimmen. Sprechen Sie Probleme an, bevor diese hochkochen. Finden Sie den schnellsten Weg zu einem Konsens, sodass Sie sich auf die positiven Dinge Ihres Arbeitsalltags konzentrieren können, anstatt auf die Person, über die Sie sich geärgert haben

 

7. Planen Sie den nächsten Tag

Nicht zu wissen, was vor einem liegt führt oft zu unnötigem Stress. Einen Tag im Voraus zu planen kostet nicht viel Energie, sorgt für Entspannung und hilft Ihnen sofort frisch in den nächsten Arbeitstag zu starten, besonders, wenn Sie den ersten Tipp dieser Liste befolgen.